Entrümpeln der eigenen Wohnung – besser für die Gesundheit?

Die eigene Wohnung ist das Aushängeschild der eigenen Seele. So oder so ähnlich beschreiben viele Einrichtungsexperten und Wissenschaftler den Zusammenhang zwischen der eigenen Einrichtung und der eigenen Gesundheit. Wenn die eigene Ordnung hergestellt ist, fühlt man sich wohler. Das ist natürlich kein Geheimnis und beruht auch auf keiner Wissenschaft. Trotzdem lohnt sich ein Blick auf die eigene Sauberkeit in Bezug auf Aufräumen und Hygiene und die eigene Psyche. Je aufgeräumter es ist, desto besser fühlt sich der eigene Körper an. Das liegt daran, dass einem die Umgebung einfach besser gefällt. Das freut einen und sorgt für ideale Bedingungen für den eigenen Körper.

Entrümpeln Sie endlich mal wieder!

Entrümpeln und Organsieren sind gerade wirklich voll im Trend. Hauptgrund dafür ist wohl in jedem Fall Marie Kondo, die es seit einigen Jahren in viele Programme auf Netflix und Co. schafft. Ihre mittlerweile weltbekannte KonMari-Methode ist auch Grundlage zahlreicher Bücher und hat sich in vielen Augen bereits bewährt. In vielen Shows hat sie es zu einem neuen Geschäftsmodell gebracht, in welchem Menschen geholfen wird, ihren physischen Besitz zu behalten. Dabei spielt Ordnung eine wichtige Rolle, wobei das Thema Wissenschaft bei Marie Kondo doch eher weniger wichtig ist.

Der Fokus auf die Ordnung

Laut Marie Kondo ist es wichtig, die richtige Ordnung zu halten, damit man sich wohlfühlt. So richtig wissenschaftlich belegt, sind ihre Thesen aber nicht. Nichtsdestotrotz weiß man, dass es wichtig ist, dass man sich zuhause so richtig wohlfühlt. Mehr dazu gibt es auch hier: https://journal.tylko.com/de/was-die-wissenschaft-wirklich-ubers-entrumpeln-sagt-von-donald-rattner/. Ordnung ist wichtig und sollte daher auch so beschrieben werden. Der Blick nach vorne und auf die aktuelle Aufgeräumtheit macht den Menschen froh. Dafür sind Frauen sogar anfälliger als Männer. Bei Männern gilt die Unordnung als Zeichen von wenig Zeit und noch mehr Arbeit.

Mehr Ordnung ist auch mehr Zeit

Wenn es bei Ihnen unordentlich ist, kann das zu vielen Nebenwirkungen führen. Haben Sie eine unaufgeräumte Wohnung, haben Sie gleichzeitig auch mehr Stress und weniger Zeit. Immerhin müssen Sie sich stetig mit dem Problem auseinandersetzen und auch immer wieder neu Ordnung schaffen, wenn zum Beispiel mal Besuch kommt oder die Familie nach Hause kommt. Haben auch Sie diese Probleme, ist es wichtig, dass Sie aus diesem Kreislauf herauskommen. Immerhin haben Sie Ihr Problem schon einmal erkannt und müssen sich diesem nun entledigen. Schaffen Sie also mehr Ordnung und freuen Sie sich auf mehr Lebensfreude und noch mehr Spaß!