26. Juli 2010  

Herr Seif in Erklärungsnot

Heute Morgen versammelten sich einige Mitglieder des Jugend und Kulturvereins Art Eifel e.V. vor dem Büro des Bundestagsabgeordneten Detlef Seif (CDU) in der Euskirchener Innenstadt um Lautstark gegen Atomkraft und deren Werke zu Protestieren. Neben dem Initiator Campact e.V. waren auch Kommunalpolitiker vor Ort Jan Fischer Stadtverbandsvorsitzender der Partei DIE LINKE Euskirchen/Weilerswist und Dorothee Kroll Sprecherin des Ortsverbandes Euskirchen Bündnis 90 Die Grünen.

Bei der Demonstration waren ca. 50 Personen anwesend diese zogen gemeinsam nach der Kundgebung und lautstarkem Protest in das City Forum um mit Herrn Detlef Seif über Atomkraft und regenerative Energien zu Diskutieren.

Fazit der Diskussion: Herr Seif ist langfristig gesehen für eine Abschaltung der Atomkraftwerke doch welchen Zeitraum meint Herr Seif mit langfristig? Es kam die Frage auf ob er sich bei einer namentlichen Abstimmung im Bundestag gegen oder für Atomkraftwerke stimmen wird. Herr Seif macht dieses abhängig von einem von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Gutachten über Atomkraftwerke und Regenerative Energien. Frage ist doch hier, wer erstellt das Gutachten?

Greenpeace eher nicht oder ein unabhängiger Gutachter eher auch nicht. Warum eigentlich nicht?


Während der Diskussion kristallisierte sich heraus, dass Angebotsoligopole wie E.ON, RWE, Vattenfall bzw. Wirtschaftsinteressen als Blockade regenerative Energien fungieren und diese regenerativen Energien wie z.B. Windkraft, Sonnenenergie, Wasserkraft… es schwierig haben sich flächendeckend zu installieren zudem Staatlich gefördert werden sollen solange Oligopol Mächte dieses bewusst verhindern. Herr Seif bestätigt, dass Lobbyistische Interessen und Mächte vorhanden sind. Ist Herr Seif im Herzen vielleicht doch ein Linker?

 

Die Frage was passiere mit dem Radioaktiven Abfall jetzt und auch in Zukunft konnte Herr Seif nicht Konkret beantworten. Auch eventuelle Folgekosten der “Endlagerung“ für die Bürgerinnen und Bürger schließt Herr Seif nicht aus.

 

Also eigentlich alles beim alten außer das Gutachten aber wie sagt man so schön? ….glaube keinem Gutachten, welches du nicht selbst gefälscht hast…..

 

Dazu Jan Fischer: die Alternativen sind längst da, sie müssen nur durchgesetzt werden. Die Zukunft ist erneuerbar – im Dreiklang von Erneuerbaren Energien, Energiesparen und Energieeffizienz.

                                  

  • Wir sagen entschieden Nein zur „Renaissance der Atomenergie“!                           
  • Wir fordern den sofortigen Atomausstieg!                                
  • Keine weiteren Uran-, Brennelemente- und Atommülltransporte!                             
  • Entmachtung der großen demokratiegefährdenden Energiekonzerne!
  • Für eine klimafreundliche Energiepolitik!
Joomla Plugin

 

Open source productions